· 

Identitätsdiebstahl Teil 2 - Warum Sie ein Passwort niemals doppelt nutzen sollten.

„Nutzen Sie ein Passwort niemals doppelt.“ Ja, gelesen haben Sie dies bestimmt schon mehrfach, aber jetzt einmal ehrlich: Wer von Ihnen macht es dennoch? 

 

„Wer soll sich den so viele Passwörter merken?“ Ja, auch dies können wir verstehen. Dennoch sollten Sie sich nach diesem Artikel nochmal genau überlegen, ob sie nicht doch lieber ein paar Passwörter mehr verwenden, denn der Grund ist schnell erklärt. 

 

Letzte Woche haben wir bereits erörtert, wie schnell Ihre Daten in Umlauf geraten können. Die Rede war von Programmierfehlern und genau diese sorgen nicht nur dafür, dass Ihre E-Mail Adresse ausgelesen werden kann, auch Ihr Passwort kann, mittels Software, so herausgefunden werden. 

 

Ärgerlich genug, wenn ein Fremder Ihre E-Mail Adresse und ein Passwort besitzt, zu einer Seite, in welcher Sie alleine agieren dürften und möchten. 

Aber ebenso viele Menschen, welche sich damit auseinandersetzen, wie dies zu verhindern ist, ebenso viele beschäftigen sich mit der anderen Seite, wie genau dies schnell und effizient möglich ist. Diese erstellen dann Programme mit welchen, ganz einfach, in Sekundenschnelle, geprüft wird ob diese Kombination von E-Mail und Passwort auch bei weiteren Banken, Versandhäusern und co. funktionieren. 

 

Nun stellen Sie sich vor Sie haben eine E-Mail mit "muster@emailserver.de" und Ihr Passwort lautet „Musterpasswort“. Mit diesen Daten haben Sie sich bei einem Onlineshop registriert. Durch unglückliche Begebenheiten, wurden nun diese Daten ausgelesen und ein Dritter ist in Besitz dieser Daten gekommen. Nun nutzen Sie Ihr Passwort nicht nur auf dieser einen Seite, sondern auch bei 5 anderen Onlineshops, bei Ihrem E-Mail Postfach, und so weiter. Dies heißt, der Angreifer hat zu all diesen Seiten nun Ihren Zugang. Nicht so schön oder? 

 

Hätten Sie für jedes Benutzerkonto einen eigenen Login, mit separaten Passwort, hat der Angreifer zwar trotzdem einen  Zugang zu diesem Benutzerkonto, schlimm genug, jedoch nicht auf weitere. Wir denken dies sollte Grund genug sein, hier nochmals genau drüber nach zu denken, ob verschiedene Passwörter nicht doch sinnvoll sind, wenn auch mehr Anstrengung bedeuten. 

 

Wir haben bereits einmal darüber geschrieben, wie Sie sich Passwörter am besten merken können und wie wir verschiedene generieren können. Hier noch einmal zur Wiederholung: Überlegen Sie sich einen Satz, welchen Sie sich gut merken können. Diesen können Sie sich selber überlegen, aus einem Buch, einem Gedicht, ... nehmen. Was Sie lieber mögen. 

 

Unser Satz lautet: 

 

Mit Computerkurs Chemnitz bin ich künftig, digital sicher, mit dem Computer und Smartphone unterwegs. 

 

Unser erstes Passwort generieren wir aus den Anfangsbuchstaben dieses Satzes, inklusive der Satzzeichen. So kommen wir auf „MCCbik,ds,mdCuSu“. Dieses Passwort wirkt komplett zusammenhanglos, dennoch wissen Sie, wie Sie sich dieses schnell merken können. Ein weiteres Passwort können Sie aus jedem zweiten Buchstaben generieren. Um den Schutz zu erhöhen, beziehen wir die Groß und Kleinschreibung mit ein: „OHicü,ii,ieOnMn“. Das ganze können Sie mit dem dritten Buchstaben und weiter machen, oder Sie nehmen sich mehrere Sätze. 

 

Alles klar? Dann gehen Sie am besten gleich nochmal Ihre Passwörter durch! 

Bis zum nächsten Mal! 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0